11.02.2018 Sonntag Doppelt erfolgreiche Sanitätsfortbildung

Übung: Anlegen eines HWS-Stützkragens

Vorführung: Absinken der Herzfrequenz bei Eintauchen in kaltes Wasser

Erstversorgung einer Person mit Herzinfarktsymptomen mit 12-Kanal-EKG, Alarmierung und Übergabe an die Berliner Feuerwehr.

Die jährliche Sanitätsfortbildung der DLRG Berlin Mitte fand mit zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den Lehrgangsräumen auf der Fischerinsel statt. Nicht schlecht staunten die Ausbilder Ben Kotala und Martin Ertmer als sich am späten Vormittag ein Realfall mit heftigem Brustschmerz direkt vor den Lehrgangsräumen präsentierte.
Sofort unterbrachen die Ausbilder den Kurs für die Versorgung des Patienten. Neben den Basismaßnahmen aus Oberkörperhochlagerung und Alarmierung des Rettungsdienstes der Berliner Feuerwehr kamen auch erweiterte Maßnahmen wie das 12-Kanal-EKG zum Einsatz. Knapp 20 Minuten später konnte der Patient an Notarzt und Rettungsdienst übergeben werden.
Die Ausbilder widmeten sich wieder dem Training von Maßnahmen zum Monitoring der Vitalfunktionen, Traumaversorgung und Herz-Lungen-Wiederbelebung konnte fortgesetzt werden. Nach weiteren Übungen zu Wiederbelebung nach Traumasituationen und Tauchunfällen konnten die Teilnehmenden am Abend ihre Urkunden entgegen nehmen und nach einem Praxisfall mehr als gedacht den Heimweg antreten.

(Text: DLRG LV Berlin e.V - Einsatztagebuch)

Kategorie(n)
Erste Hilfe

Von: Anton Schubert

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Anton Schubert:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden