25.04.2019 Donnerstag  Trainingslager Wittenberge (Mi)

Wiederholung Bewegungsablauf Brustschwimmen

Schwimmtraining

Beobachtung des Training

Von oben hat man einen guten Überblick

Kleine Runde "Werwolf" bis es dunkel wird

Nachwanderung mit Lichtershow

Tag drei in Wittenberge: Die einen schwimmen, die anderen beobachten

Für die Trainingsteilnehmenden ging es vormittags in die Schwimmhalle, zwei Stunden Training sind nicht ohne. Die angehenden Assistenten folgen etwas später und beobachteten in einer Gruppe die jüngeren beim Brustschwimmen. Aufgabe war es, Fehler bei der Schwimmtechnik zu erkennen und Maßnahmen fürs Training zu erarbeiten. Die andere Gruppe durfte einen Anfängerschwimmkurs des Schwimmbades beobachten und sich ebenfalls viele Dinge notieren. Hinterher wurden alle Beobachtungen und vorgeschlagenen Maßnahmen zusammen besprochen.

Nach dem Mittag musste Anton los nach Berlin, da es ein Treffen mit der Bezirksstadträtin für Jugend und Sport des Bezirks Mitte zusammen mit dem Bezirkssportbund Mitte gab. Zusammen mit der Jugendvorsitzenden Kerstin konnten wir unsere Sorgen bezüglich des auslaufenden Mietvertrages im Kreativhaus endlich direkt bei der zuständigen Politikerin anbringen. Wir sind guter Dinge, dass ene Lösung gefunden werden kann, der Weg hat sich also gelohnt!

Unterdessen ging es in Wittenberge weiter mit Erste Hilfe Übungen für die Teilnehmenden und mit dem Lehrgang für die Assistenten. Abends organisierten die Assistenten eine Nachtwanderung zum Friedensteich. Erschöpft vom langen und ausführlichen Tag ging es direkt nach der Rückkehr ins Bett.

Kategorie(n)
Veranstaltung

Von: Anton Schubert

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Anton Schubert:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden