E-Mail an Patrick von Krienke:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

08.05.2016 Sonntag Geschäftiges Himmelfahrtswochenende

Rettungsboot fahren

Viele Wassersportler auf dem Müggelsee

Lagerfeuer auf Station

Jugend auf dem Boot

Rallye am Müggelsee

Schönes Wetter und verlängertes Wochenende - da zieht es die Berliner an ihre Badewanne, den Müggelsee.

Viel zu tun gab es für das Team der Wasserrettungsstation Friedrichshagen. Zum Herrentag finden traditionell zahlreiche Gäste den Weg zum See. Nicht alle Ausflügler kamen heil nach Hause. Während sich die einen Pflaster für kleinere Blessuren bei unserer Strandstreife abholten, eilte das Rettungsboot Pelikan 62 zu einer schweren Schnittverletzung. Ein Mann war an Bord eines Ausflugsbootes in einen Haufen Glasbruch gefallen. Zusammen mit einer Notärztin der Berliner Feuerwehr konnte der Mann behandelt und ins Krankenhaus gebracht werden. Nur wenig später rückten die Wasserretter zur Hilfe nach einem Sturz aus. Ein anderer Mann war von einer Balkonbrüstung gefallen und hatte sich schwer verletzt.

Erfreulicher gestaltete sich der Freitag. Ein Teil unserer Nachwuchsrettungschwimmer war auf P 2-61 zu Gast. Bei einer Rallye rund um Berlins größten See waren Orientierungssinn, Wissen und Kombinationsgabe gefragt.

Anschließend konnten die Jugendlichen den Abend an Grill und Lagwrfeuer ausklingen lassen. Alle blieben am Samstag, um sich einen Eindruck vom Wasserrettungsdienst zu verschaffen.

Der Sonntag brachte Starkwind und hohe Wellen aus Osten. Was Surfer und manchen Segler freut, wird für Ungeübte und Freizeitkapitäne schnell zur Gefahr. Durchgekentertes Boot, Mastbruch und ermattet Surfer waren daher die Einsatzstichworte.

Obwohl die Saison noch jung ist, konnten die ehrenamtlichen Wasserretter der DLRG Berlin bereits über 200 Mal an und auf Berliner Gewässern helfen.  Ein guter Start.

Kategorie(n)
Wasserrettungsdienst

Von: Patrick von Krienke

zurück zur News-Übersicht